Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, Juli 14, 2010

Von einem, der auszog, beim Rudern rechtzeitig zu wenden . .





Erst war`s sonniges Wetter.
Nur ein paar leichte Wölkchen am Himmel.
Zeit, eine Ruderfahrt zu unternehmen . . lalalala








 . . immer noch ganz angenehm, 
aber es fängt schon an, leicht diesig zu werden  . .



und nach einer Stunde wird es mehr und mehr  bewölkt

die Möwe ist ja immer noch dabei - 
jaha, ständige Begleitung eben!



Es wird Zeit, umzukehren,
sieht nicht so freundlich aus, eher etwas gefährlich und unangenehm.
jetzt könnte er mal eine Kehrtwende machen . .



Huch, das ist ja eine Suppenküche, mein Kleiner!




Na -  also jetzt aber mal entscheiden hier  . .
das ist ja hier schon mehr als Suppen -,  das ist ja Teufels Küche, uuuuiiiii . .



Den Ruderer gab`s hinter einem Fenster auf der Fensterbank;
und der Himmel spiegelte sich so schön im Fensterglas, dass . . 
 . . eine Minigeschichte draus wurde, als ich am folgenden Tag
 - einem kühleren, bewölkten - 
noch einmal meine Kamera hervorgeholt habe.
Da war der Ruderer  schon stürmisch unterwegs.


Kommentare:

  1. Herzliebe Viola-Annai, da bist du ja wieder. Wie ist diese Geschichte vom kleinen Ruderer schön.
    Wie lieb du sie gefunden, gesammelt und hier hinein gebracht hast.
    Rudert er noch? Oder ist er heute schon angekommen?
    Das zeig ich meinen Enkelmädchen.
    Vielleicht muss ich dann auch rudern gehen.
    Herzlieb grüss ich dich.
    Hier ist udele

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Udele, die Geschichte ist entstanden durch das versehentliche Löschen gerade fertiggestellter Fotos. Da bin ich noch mal hin und es war nicht mehr so schön sonnig wie am Vortag. Und die anderen Bilder habe ich danach zu einem kleinen Teil zurückbekommen (ich hatte sie meiner Tochter geschickt, die sich mir zurückgeschickt hat und da waren die Rudererfotos vom sonnigen Tag dabei). Mache ich nur relativ selten.
    Das ist also das Leben, wie es Geschichten schreibt . . hihi.
    Und nein, er hat es geschafft, die Kurve zu kriegen und ist - zwar durchnässt, aber glücklich - zu Hause angekommen (und hat sich mit Wärmflasche ins Bett gelegt).
    Liebe Grüße an deine Enkeltochter!
    Herzlieb - eins der Wunderbarkeiten unter den Worten! Danke, ich benutze es auch . .
    herzliebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen